Samstag, 1. Januar 2022

Bierkultur & Welterbe - Bamberg (Franken)

 

In der oberfränkischen Stadt Bamberg im Freistaat Bayern gibt es Genuss für Gaumen und Auge. Zum einen ist es wohl die Bierstadt Deutschlands und zum anderen eine idyllisch am Wasser gelegene Stadt mit reichlich historischen Bauten.

Blick auf den Fluss Regnitz

Altes Rathaus Bamberg

Aber der Reihe nach:

Bierkultur

Bierliebhaber kommen um einen Besuch in Bamberg eigentlich nicht drumrum. Ich war nun bereits zum zweiten Mal in Sachen Bier in Bamberg unterwegs. Etwa 60 Brauereien sollen es wohl allein im Stadtgebiet von Bamberg sein. Im Umland dann sogar 400. Oberfranken hat die höchste Brauereidichte weltweit.










Das wohl bekannteste Bier, welches in Bamberg gebraut wird, ist das Rauchbier von Schlenkerla. Aber nicht nur Schlenkerla produziert dieses doch etwas nach ertränkter Salami schmeckende Bier, sondern auch andere Brauereien haben es auf der Rezepteliste. Rauchbier entsteht durch die Verwendung von Rauchmalz - früher eigentlich ein Standard, heute eine Spezialität. Es ist nicht jedermanns Geschmack, da es doch sehr geräuchert schmeckt und von dem sonst gekannten kühl-herben Gerstensaft geschmacklich etwas abweicht. Probieren sollte man es aber auf jeden Fall mal. Schlenkerla Rauchbier gibt es übrigens deutschlandweit in gut sortierten Getränkemärkten zu kaufen - man muss dafür jetzt nicht unbedingt nach Bamberg fahren. Aber wenn man ein Schlenkerla vom Fass wie hier üblich direkt auf der Straße vor der Brauerei genießen möchte, dann muss man sich schon nach Bamberg bewegen. Es ist schon ein kurioser Anblick, dass vor dem eigentlich unscheinbar wirkenden alten Haus, wo der Brauereiausschank ist, stets Menschen mit Biergläsern zu beobachten sind. Und wenn das Glas leer ist, dann geht's rein in den Gang - da ist ein kleines Durchreichefenster und dort holt man einfach Nachschub.

bei Schlenkerla

Ihr bekommt in den Brauereigasthäusern übrigens auch typisch fränkische Gerichte zum Essen, z. B. Schäuferla oder Bamberger Zwiebel. Corona-Maßnahmen (derzeit 2G im Dezember 2021) werden genau kontrolliert - ihr braucht den Impf- oder Genesenennachweis plus Personalausweis - ohne kommt ihr nirgends rein! Auch im Freisitz gilt übrigens 2G! Ungeimpft bleibt also sehr nüchtern und trocken. Die 2G-Geschichte schadet der Gastronomie übrigens überhaupt nicht - die Gasträume sind nach wie vor gut besucht und man bekommt nichtmal überall einen Platz - kann man also durchaus so beibehalten.

2G und nazifrei - da schmeckt das Bier am besten

Empfehlen kann ich auch die sogenannte "Bierschmeckertour" durch Bamberg. Infos dazu erhaltet ihr bei Bamberg.info. oder vor Ort in der Tourist-Information. Dabei könnt ihr Euch durch verschiedene Brauereien trinken, dem Fränkischen Brauereimuseum einen Besuch abstatten und noch ein kleines Andenken mit nach Hause nehmen. Am besten ihr nächtigt auch gleich in Bamberg - das mit dem Bier ist zuweilen ziemlich anstrengend, zumal einige Brauereien kein kleines Bier anbieten... da geht es erst ab 0,5 Litern los.

auf Wunsch 0,25 l Bier bei Fässla erhältlich

0,5 l Rotbier bei Scheiners

3x0,1 l Bierprobe bei Ambräusianum

Brauereimuseum

Wenn ihr eine Bamberg-Reise plant, dann schmeckt das Bier am besten in der wärmeren Jahreszeit. Dann sind auch alle Freisitze und Biergärten offen und die Tage länger. Und wer sich ein paar Sorten des Bamberger Bieres mit nach Hause nehmen möchte, wird in den EDEKA-Märkten in und um Bamberg fündig. Hier gibt es eigens Regalreihen, wo nur Biere der Bamberger Region zu finden sind - die Auswahl ist riesig!

EDEKA Massak bei Bamberg

Weltkulturerbestadt Bamberg

Die - wie Rom - auf sieben Hügeln erbaute Stadt fand wohl um 900 das erste Mal Erwähnung. Seit 1993 ist Bamberg bei der UNESCO als Weltkulturerbe eingetragen. Und schlendert man durch die Stadt, so wird einem schnell bewusst, dass dies zurecht erfolgt. Allein in der Altstadt finden sich reichlich historische Häuser. Die engen Straßen sind mit zum großen Teil mit Kopfsteinpflaster ausgestattet und man fühlt sich - wären da nicht die Touristen - in eine andere Zeit zurückversetzt. Alles ist sehr gut und ursprünglich erhalten und hinter jeder Ecke wartet ein neuer wunderschöner historischer Anblick.









Insgesamt verfügt Bamberg über ca. 1200 Baudenkmäler, welche sich über das gesamte Stadtgebiet verteilen. So gibt es nicht nur in der Altstadt historische Gebäude zu entdecken, sondern auch auf dem Domberg - dem eigentlichen historischen Zentrum Bambergs. Von der unteren Altstadt gelangt man über ein paar Stufen direkt hinauf und findet dort neben dem Dom weitere sehenswerte Gebäude und enge Gassen - z. B. die Neue Residenz mit dem Rosengarten und die Alte Hofhaltung. Vom Rosengarten der Neuen Residenz aus hat man einen schönen Weitblick über die Altstadt Bambergs.

Dom Bamberg

Neue Residenz

Blick vom Rosengarten

Rosengarten im Sommer

Rosengarten im Winter

Alte Hofhaltung

Durch Bamberg fließt der Fluss Regnitz - mitten durch die Altstadt und umspült auch die künstliche Insel, auf der das Alte Rathaus - das touristische Wahrzeichen Bambergs - steht. Entlang des Flusses lohnt ein Spaziergang, um auf der gegenüberliegenden Seite die alten Fachwerkhäuser, welche direkt am Wasser stehen, zu bestaunen. Dieser Stadtteil Bambergs wird auch Klein Venedig genannt. Auf der Seite, auf welcher man entlanglaufen kann, befindet sich übrigens auch die Justizvollzugsanstalt - direkt am Wasser mit Blick auf den Fluss durch die schwedischen Gardinen.

Justizvollzugsanstalt


Klein Venedig im Winter

Klein Venedig im Sommer

Den Fluss Pegnitz könnt ihr auf mehreren Brücken überqueren - jede Brücke bietet eine andere Sicht auf den Fluss. Die zentralste Brücke, welche Euch aus Richtung Bahnhof auf die Altstadt-Insel führt, ist die Kettenbrücke. Hier dürfen übrigens auch sogenannte Liebesschlösser angebracht werden.

Kettenbrücke Bamberg

Tipps zum Übernachten

Zum Nächtigen kann ich das Palais Schrottenberg empfehlen... das ist sehr bier-verkehrsgünstig gelegen - keine 50 Schritte bis zum ersten Brauereiausschank (Link unten in der Liste). Außerdem schlaft ihr hier in historischem Ambiente und bekommt ein gutes Frühstück. Das Hotel bietet auch die Buchung eines Parkplatzes mit an - da sollte man in Bambergs Altstadt drauf achten - gibt nämlich nicht allzu viele Möglichkeiten, überhaupt sein Auto abzustellen.

Palais Schrottenberg

Wer nicht direkt in der Stadt übernachten möchte oder gar die Familie incl. Kids dabeihat (in den Brauerein gibt's auch Limo), dem kann ich eine Ferienwohnung mit Zuganbindung empfehlen. Wir haben als Familie beim zweiten Bamberg-Besuch in Oberhaid in der Ferienwohnung Huscher eine Woche verbracht. Die Wohnung ist über 100 qm groß und bietet zwei Schlafzimmer und es fehlt an nichts. Zum Bahnhof läuft man einfach 5 Minuten die Straße entlang und ist nach 5 Minuten Zugfahrt in Bamberg. Man kann auch von Oberhaid in ca. 14 Minuten mit dem Bus - Haltestelle ebenfalls nur 5 Fußminuten entfernt - direkt in die Altstadt fahren. Das ganze für 8,90 Euro (Stand Dezember 2021) als Familientageskarte. 

Ferienwohnung Huscher in Oberhaid b. Bamberg

Bamberg ist immer wieder einen Besuch wert. Nehmt Euch mindestens ein bis zwei Tage Zeit, um die Stadt zu erkunden. Wer noch Museen - welche auch reichlich vorhanden sind - besichtigen möchte, sollte dies zeitlich auch mit einplanen. Eine wirklich tolle Stadt für Gaumen und Auge!


Linkliste:

Tourist-Info: GoogleMapsLink

Bierschmeckertour: Link 

Bamberg.info Bier-Pauschalen: Link

Palais Schrottenberg (Hotel): Link, GoogleMapsLink 

Ferienwohnung Huscher: Link

Fränkisches Brauereimuseum: Link, GoogleMapsLink

:::::::::::::::::::::::::::::::::

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen