Montag, 27. Juli 2020

Strand & Corona - spanische Südküste

In diesem Artikel werde ich nach und nach die besuchten Strände incl. der Tafeln der Strandregeln posten. Generell haben die Strände coronabedingt Öffnungzeiten fürs Betreten, damit eine Reinigung durchgeführt werden kann. Auch wird oft die Aufenthaltsdauer auf z. B. 4 Stunden beschränkt, damit jeder mal an den Strand kann.

Castelldefels
Herrlicher Sandstrand. Wie voll der ist, kann ich nicht sagen, da wir erst abends da waren. Aber da zeigte sich das katalonische Problem: viele Menschen die in Gruppen am Strand feiern... teilweise ohne Maske.


Peniscola
Strand war nicht überfüllt und nur mäßig besucht.


Sant Carles de la Rapida
Gut besucht. Dennoch weitläufiger Strand 


Albir/Altea
Strand mäßig besucht. Abstand möglich. Kann man auch spontan baden gehen.


Benidorm
Herrlicher Strand. Wenige Menschen. Zugang scheint reguliert zu sein. Zumindest waren die Eingänge teilweise abgesperrt. Am Strand waren mit blauen Schnüren Vierecke gelegt zum Abstand halten. Es gab am frühen Nachmittag noch jede Menge Platz.


Raco del Conill
2 sehr schöne Buchten mit Gastronomie. Der Zugang wird durch 2 Wachleute kontrolliert. Wir sind gegen Mittag problemlos reingekommen.

Roquetas de Mar
Sehr weitläufiger Strand. Liegen sind einige zu mieten und auch immer was frei. Viele Leute mit eigenen Sonnenschirmen am Strand - halten aber Abstand und es gibt noch genug Platz.
Estepona - Isdabe
Der Strand hier ist sehr naturbelassen und mit grossen Steinen. Deshalb auch sehr wenig besucht.

Malaga
Diesen Strand haben wir an einem Sonntag besucht. D. h. es waren viele Einheimische da.
Tarifa
Hier habe ich keine Tafel gefunden. Nur den Hinweis auf die Maskenpflicht.

Reiserückkehrer - Ursprung neuen Übels? Eben nicht!

Die Zahl der Corona-Infizierten in Deutschland steigt - seit einigen Tagen - genau wie in anderen Ländern der EU auch. Doch nun passiert in ...