Sonntag, 26. Juli 2020

Sierra Nevada - Ausflug coronakompatibel

Wenn man an der Costa de Almeria urlaubt, so sollte man unbedingt die Berglandschaft der Sierra Nevada besuchen.


Wir haben den östlichen Teil der Sierra Nevada besucht. Von Roquetas de Mar ging es Richtung AL-3404 ins Gebirge und dort dann Richtung Norden. Danach ein Stück auf der A-92 Richtung Westen und dann die A-337 nach Süden. Diese Strasse teilt das Gebirge sozusagen und ist landschaftlich wunderschön. 


Einen längeren Stopp legten wir am Puerto de la Ragua ein - eigentlich ein Wintersportstützpunkt, jetzt im Sommer ein schöner Picknickplatz und Ausgangspunkt für eine kleine Wanderung bergauf zum Mirador del Barranco del Hornillo. Hier konnten wir auf eine Maske verzichten, da wir allein auf dem Wanderpfad waren. Gut so, denn es ging steil bergauf.


Der Parkplatz hier war auf unserer Tour übrigens der einzige Ort, wo wir überhaupt andere Ausflügler trafen - Spanier beim Wochenend-Picknick.

Danach ging es weiter Richtung Süden bis zur AL-6400, welche uns zum Stausee Embalse de Beninar führte.


Auf unserer Route begegneten wir kaum Menschen und es gab auch kaum Verkehr, was bei den teils engen und kurvigen Strassen vorteilhaft war.

Fazit: Ein Ausflug, den man auf jeden Fall einsam und coronakompatibel durchführen und dabei die Schönheit der Sierra Nevada geniessen kann.

Reiserückkehrer - Ursprung neuen Übels? Eben nicht!

Die Zahl der Corona-Infizierten in Deutschland steigt - seit einigen Tagen - genau wie in anderen Ländern der EU auch. Doch nun passiert in ...